Wettbewerbsbeitrag in Zusammenarbeit mit Architektin Lilly M. Bozzo-Costa

eingeladener Wettbewerb: 1.Platz

Bearbeitungszeitraum: 02/2020-05/2020

Auslober/Bauherr: Bärenherz Kinderhospize gGmbH, Markkleeberg

…von der Natur über den Garten zum Paradies…

Der Begegnungsraum des Kinderhospizes Bärenherz ist architektonisch, wie auch aus der Nutzung heraus, ein Dreh- und Angelpunkt des gesamten Ensembles. Wichtige Nutzungen mit differenzierten Anforderungen sollen hier in einer angenehmen Atmosphäre stattfinden können. So soll auch gestalterisch ein besonderer Fokus in der Ausformung des Raumes, der Ausprägung der Möbel und Auswahl der Oberflächen liegen.

Der Begegnungsraum sieht sich nicht als abgeschlossener Raum, vielmehr als Teil des Aussenraumes und besinnt sich auf die Natur, den Park, den Garten und bezieht die Terrasse in die Gestaltung ein.

Geborgenheit, Ruhe und Konzentration oder auch Offenheit und Transparenz entsteht durch den Einsatz von Vorhängen, die in geschwungenen Linien an Schienen von der Bestandsdecke abgehangen sind. Modularen Sitzmöglichkeiten, ergänzt durch eine nutzbare (Sitz-)Stufe entlang der Fensterfront, lassen verschiedenste Raumsituationen entstehen.
Die besonderen Elemente des Raumes, die drei, in der Höhe gestaffelten Erinnerungstische, und die Nische innerhalb eines Einbauschrankes für das Erinnerungsbuch sollen im edlen Goldton den Wert symbolisieren.

Zentrales Thema ist die Ausformung der Bahre.
Im Sinne eines Nestes, das Geborgenheit symbolisiert, wird ein aus Holz geformtes, ovales Möbel entworfen. Dieses kann in Höhe und Länge angepasst werden.

Dieser Raum soll viele Möglichkeiten bieten_

_ ein Ort der uns verbindet
_ ein Ort der uns schützt und umarmt
_ ein Ort des Zusammenseins
_ ein Ort des Rückzuges
_ ein Ort der Stille und Trostes
_ ein Ort des Teilens

Grundriss komplette Etage _ 1.OG

Entwurf/Darstellung: Alexandra Feder und Lilly M. Bozzo-Costa

Rendering: Stephan Wein, Leipzig

Modell: Arch. Lilly M. Bozzo-Costa